Zum Inhalt

Green-GO MCX*EXT Rack- oder Tischerweiterungen

MCXDEXT Kanalerweiterung

Die Green-GO MCX*EXT 24 Kanal Rack- & Tischerweiterungen ermöglichen es eine MCX* Rack- oder Tischstation um jeweils 24 Kanäle zu erweitern. Durch die kompakte Bauweise integriert sich die Kanalerweiterung problemlos in jeden stationären Arbeitsplatz.
Die Green-GO MCX*EXT 24 Kanal Rack- & Tischerweiterung wird von der angeschlossenen MCX* Rack- oder Tischstation bedient und konfiguriert. Die Erweiterungen weisen sich für die zusätzlichen 24 Kanäle den User mit der nächst höheren ID hinter dem User der angeschlossenen MCX* Rack- oder Tischstation zu.

Es ist möglich bis zu neun Green-GO MCX*EXT Kanalerweiterungen mit Ihrer MCX* Rack- oder Tischstation zu verbinden und somit einen Arbeitsplatz mit direktem Zugriff auf bis zu 248 Kanälen zu schaffen.

Übersicht

Lieferumfang

Die Green-GO MCX*EXT Rack- oder Tischerweiterung wird immer mit folgendem Paketinhalt ausgeliefert:

Lieferumfang

  • 1 x Green-GO MCX*EXT Rack- oder Tischerweiterung
  • 1 x Externes 12 V Netzteil
  • 1 x Quick-Start-Guide

Jetzt kaufen ...

Frontansicht

  • 4 TFT Touchscreens
    Statusinformationen zu Kanälen oder Funktionen werden dem Anwender auf drei kontrastreichen TFT-Touchscreens übersichtlich und kompakt präsentiert. Die Touchscreens ermöglichen einen direkten Zugriff auf Funktionen der verschiedenen Operationsmodi der Green-GO Engine.
    Jeder Touchscreen ist in insgesamt sechs Touchscreen-Sektionen unterteilt.
  • 24 Funktionstasten
    Die 24 taktilen, mit RGB-LED hinterleuchteten Funktionstasten ermöglichen einen sicheren Zugriff auf die jeweils verknüpfte Funktion.

Rückansicht

  • 12 V DC Anschluss
    Über den 12V DC Anschluss kann das Gerät mit dem optional erhältlichen, externen 12V DC-Netzteil mit Strom versorgt werden.
  • LAN 1
    Geswitchter 10/100Mbps RJ45 Netzwerkport für die Datenverbindung zu einem Green-GO Netzwerk.
    Über den LAN 1 Netzwerkport wird das Gerät mit der MCX* Rack- oder Tischstation verbunden.
  • LAN 2
    Geswitchter 10/100Mbps RJ45 Netzwerkport für die Datenverbindung zu einem Green-GO Netzwerk.
    Über den LAN 2 Netzwerkport können weitere Erweiterungen (MCX*EXT) angeschlossen werden.

Benutzeroberfläche

Die Benutzeroberfläche der Green-GO MCX*EXT Rack- oder Tischerweiterung ist fixiert und kann nicht, wie die MCX* Rack- oder Tischstation beliebig konfiguriert werden. Die Green-GO MCX*EXT Rack- oder Tischerweiterungen weißen sich automatisch einen Kanalbereich zu: Kanal 33 – 56, Kanal 57 – 80, etc. Dieser kann von der MCX* Rack- oder Tischstation im Channel Assignment konfiguriert oder angepasst werden.

  • Touchscreens
    Die Touchscreens sind in jeweils sechs Sektionen unterteilt. Jede Sektion ist mit dem direkt benachbarten Funktionstaste verknüpft. Eine Berührung der Touchscreen-Sektion löst eine Funktion des gewählten Kommunikationsmodus aus.
    Im Auslieferungszustand sind bei der Green-GO MCXDEXT Tischerweiterung die unteren beiden Displays auf die Kanäle Kanäle 1 – 12 des verknüpften Users konfiguriert. Die beiden oberen Displays bieten Zugriff auf die Kanäle 13 – 24 des verknüpften Users.
    Bei der Green-GO MCXEXT Rackerweiterung sind die Kanäle 1 – 24 des verknüpften Users logisch von links nach rechts verteilt.

  • Funktionstasten
    Die 24 taktilen Funktionstasten öffnen eine Sprachverbindung zu dem jeweils verknüpften Kanal. Zusätzlich zeigen die hinterleuchteten Funktionstasten den derzeitigen Kanalstatus mit einer Farbe an:

    Farben & Kanalstatus

    Blau: Der Kanal ist inaktiv.
    Grün: Der Kanal ist zum Sprechen geöffnet.
    Gelb: Auf dem Kanal wird ein Sprachsignal empfangen.
    Rot: Auf dem Kanal wird ein Rufzeichen empfangen.
    Rot: (Blinkend) Auf dem Kanal wird ein Alarmzeichen empfangen oder gesendet.

    Anwendungshinweis

    Sofern mit einem Kanal verknüpft, öffnet ein Druck auf eine Funktionstaste immer eine Sprachverbindung.
    Dieses Verhalten kann in den Einstellungen angepasst werden, für eine ausführliche Beschreibung lesen Sie bitte das Kapitel MCX*:Sprechen

Weitere Informationen

Weitere Informationen zu den Funktionen und deren Bedienung können im Kapitel Funktionen gefunden werden.

Konfigurationsbeispiele

Es ist nicht möglich, die aktuell geladene Konfiguration am Gerät zu verändern. Es ist jedoch möglich, temporäre/lokale Änderungen im Setup Menü vorzunehmen. Um eine eigene Konfiguration zu erstellen oder anzupassen, muss die Green-GO Control Software verwendet werden.

Im Folgenden werden die wichtigsten Konfigurationspunkte ausführlich behandelt. Eine vollständige Übersicht der Einstellungsmöglichkeiten finden Sie im Kapitel Setup Menü.

Diese Einstellungen überstehen zwar einen Neustart, werden jedoch beim Empfang einer neuen Konfigurationsdatei überschrieben, sofern der entsprechende Wert in der Konfigurationsdatei definiert ist.

Setup Menü

In der Regel wird die Green-GO MCX*EXT Rack- oder Tischerweiterung von der Angeschlossenen MCX* Rack- oder Tischstation aus kontrolliert. Kommunikationsmodi werden auf der MCX* Rack- oder Tischstation aktiviert, Kanaleinstellungen können ebenfalls über das Channel Assignment Menü der MCX* Rack- oder Tischstation konfiguriert werden.

Das Setup Menü der Green-GO MCX*EXT Rack- oder Tischerweiterung ist nur dann verfügbar, wenn das Gerät nicht mit einer MCX* Rack- oder Tischstation im Master-Connection Modus verbunden ist. Der vierte Bildschirm zeigt die Setup-Funktionstaste an. Durch das Menü wird mit den beiden darüberliegenden Funktionstasten navigiert.

MCX*EXT Rack- oder Tischerweiterung anschließen

Es können bis zu neun Green-GO MCX*EXT Rack- oder Tischerweiterung an einer MCX* Rack- oder Tischstation angeschlossen werden. Damit kann der Anwender über bis zu 248 Kanäle kommunizieren.
Um eine Erweiterung mit der Green-GO MCX* Rack- oder Tischstation zu verbinden, müssen der LAN 2 Port der Tischstation und der LAN 1 Port der Erweiterung mit einem Netzwerkkabel verbunden werden. Zusätzliche Erweiterungen werden als Daisy-Chain hinter der jeweils letzten Erweiterung angeschlossen.

Es wird kein PoE (IEEE 802.3af) von der MCX* Rack- oder Tischstation an die MCX*EXT Rack- oder Tischerweiterung übertragen, für jede Erweiterung wird ein externes 12 VDC Netzteil benötigt.

Im Setup-Menü der MCX* Rack- oder Tischstation muss anschließend noch der korrekte Verbindungsmodus im Connection Menü Setup MenuConnectionRemote Connection gesetzt werden, damit die Erweiterungen korrekt angesprochen werden. Die Erweiterung wählt nun automatisch den User mit der nächsten ID nach der MCX* Rack- oder Tischstation.

Das manuelle Ändern des mit der Erweiterung verknüpften Users ist zwar mit der Green-GO Control Software möglich, aber nicht empfohlen. Eine solche Änderung übersteht kein Neuladen der Konfiguration!

Laden und Wechseln eines Users

Eine Green-GO MCX* Rack- & Tischerweiterung verknüpft sich immer automatisch mit einem User. Die Green-GO MCX*EXT Rack- oder Tischerweiterung weißt sich immer automatisch die nächst höhere User-ID nach dem User der MCX* Rack & Tischstation zu.

MCX(D): Username (ID: n)
MCX(D)EXT 1: Username (ID: n+1)
MCX(D)EXT 2: Username (ID: n+1+1)

Es ist empfohlen die Konfiguration so anzulegen, dass die gewünschten User für die MCX*EXT Rack- oder Tischerweiterung mit der korrekten User-ID anzulegen. Im Zweifel ist es im Nachhinein möglich die User-ID mit der Green-GO Control Software zu ändern.

Ändern der Kanalbelegung

Die Kanalbelegungen und -einstellungen für eine Green-GO MCX*EXT Rack- oder Tischerweiterung werden über das Setup Menü der MCX* Rack- oder Tischstation oder die Green-GO Control Software angepasst.
An der MCX* Rack- oder Tischstation wird die Kanalbelegung über den Menüeintrag Channel Assignment Setup MenuChannel AssignmentCH 3356 angepasst werden. Im folgenden Menübaum kann nun über den Eintrag ID ein User für eine direkte/private Kommunikation oder eine Gruppe ausgewählt.

Eine Erklärung aller weiteren Menüeinträge ist im Kapitel Setup Menü zu finden.

Zurücksetzen der Einstellungen

Das Gerät kann über den das Setup Menü und den Eintrag Reset All Settings ()Setup MenuInfoReset All Settings) zurückgesetzt werden. Alle lokalen und temporären Änderungen werden entweder von Werten aus der Konfigurationsdatei oder den Voreinstellungen überschrieben. Bei einem Softreset bleibt die zuletzt aktiv genutzte Konfigurationsdatei erhalten.

Das Setup Menü

Das Setup Menü kann wie in dem Kapitel Setup Menü beschrieben erreicht und navigiert werden. Ein Untermenü kann immer mit den Einträgen Exit, Cancel oder Save verlassen werden.

Der Anwender kann im Setup Menü alle Einstellungen des Geräts und der Konfigurationsdatei anpassen, sofern die Einstellungen des Security-Profils dies zulassen. Sollten restriktive Einstellungen für den mit dem Gerät verknüpften User aktiv sein, wird der Anwender mit der Abfrage des Tech Pincodes konfrontiert.

Weitere Informationen

Weitere Informationen zu Security Profilen können im Kapitel Connection:Sicherheits-Profil gefunden werden.

Alle Einstellungen werden in der Regel von einer MCX* Rack- oder Tischstation aus konfiguriert.

Device Options

Hier können gerätespezifische Einstellungen gefunden werden.

  • Backlight
    Timeout für die Touchscreen-Hinterleuchtung.

    Default: 30m
    Einstellungsbereich: 10s, 30s, 1m, 10m, 30m, 1h, 2h

  • Screen Bright
    Helligkeitseinstellung für die Touchscreens.

    Default: 5
    Einstellungsbereich: Low, 27, High

  • LED Bright
    Helligkeitseinstellung der LED-Hinterleuchtung der Funktionstasten.

    Default: 5
    Einstellungsbereich: Low, 27, High

Network

Die Netzwerkeinstellungen der EtherCON-Anschlüsse des Geräts. Der Anwender hat die Möglichkeit zwischen zwei Operationsmodi zu wählen Dynamic On und Dynamic Off. Mit einem Klick auf den Menüeintrag Dynamic On / Off kann der Anwender zwischen den Modi wechseln.

Der Modus Dynamic Off erweitert das Menü um weitere Einstellungspunkte, wie z. B. die IP-Addresse des EtherCON-Anschlusses.

  • Dynamic On
    Dieser Modus versucht seine Netzwerkkonfiguration über einen DHCP-Server zu erhalten. Schlägt dies Fehl, wird sich das Gerät eine IP-Adresse nach RFC 3927 (APIPA, Bonjour, Zeroconf) aus dem Bereich 169.254.0.0/16 zuweisen.

    Dieser Modus ist in den Werkseinstellungen aktiv!

  • Dynamic Off
    Dieser Modus stellt die Einstellungspunkte für eine manuelle Konfiguration der Netzwerkeinstellungen zur Verfügung.

    Optionsbeschreibung
    • IP Address
      Die IP-Adresse des Geräts.
    Halten Sie sich an die Standards!

    Bitte nutzen Sie für Ihre IP-Adressen ausschließlich Bereiche, die auch für die Benutzung in lokalen / privaten Netzwerken vorgesehen sind. Diese sind in dem Standard RFC 1597 definiert:

    Netzadressbereich CIDR-Notation Subnetzmaske Adressen Klasse
    10.0.0.0 bis 10.255.255.255 10.0.0.0/8 255.0.0.0 16.777.216 Klasse A
    172.16.0.0 bis 172.31.255.255 172.16.0.0/12 255.240.0.0 1.048.576 Klasse B
    192.168.0.0 bis 192.168.255.255 192.168.0.0/16 255.255.0.0 65.536 Klasse C
    • Netmask
      Die Subnetzmaske. Diese bestimmt, in welchem Netzadressbereich das Gerät lokal kommunizieren kann.

      Default: 255.255.0.0

    Verwenden Sie überall die gleiche Subnetzmaske!

    • Gateway
      Adresse eines Gateways, mit welchem das Gerät über einen Router in einem fremden Netzadressbereich kommunizieren kann. Diese Einstellung wird nur bei einer Remote Connection benötigt.

      Default: 0.0.0.0

Info

In diesem Menü werden dem Anwender alle wichtigen Geräteeinstellungen angezeigt.
Dieses Menü können Sie mit einem Klick auf die meisten Menüeinträge wieder verlassen.

  • Name
    Der mit der Green-GO Software konfigurierte Gerätename.

  • Config
    Der mit der Green-GO Software konfigurierte Gerätename.

    Optionsbeschreibung
    • FactDefault
      Dateiname der geladenen Konfigurationsdatei.

    • 17h28:38
      Uhrzeit der letzten Änderung an der Konfigurationsdatei.

    • 29 Nov 2018
      Datum der letzten Änderung an der Konfigurationsdatei.

  • Access Protections
    Zeigt an, ob die Einstellung Read Out Blocked in der Konfigurationsdatei aktiv ist.
    Diese Einstellung kann unter Configuration SettingsGeneric in der Green-GO Control Software konfiguriert werden und verhindert, dass eine Softwareinstanz die Konfiguration von Geräten laden, oder verändern kann.

  • SN
    Seriennummer des Geräts.

  • MCXEXT 4a61
    Zeigt die geladene Firmware.

  • IP
    Die aktuell verwendete IP-Adresse des Geräts.

  • Mac
    Die MAC-Adresse des Geräts

  • Reset All Settings
    Setzt alle lokalen bzw. temporären Einstellungen, die auf dem Gerät vorgenommen wurden (Netzwerkeinstellungen, Audio- und Kanaleinstellungen, etc.) zurück.

Technische Spezifikationen

Allgemein
MCXEXT Rackerweiterung MCXDEXT Tischerweiterung
Abmessungen (H/B/T): 44 mm x 483 mm x 155 mm 220 mm x 155 mm x 46 mm
Gewicht: 2,13 kg 1,13 kg
Anschlüsse: 2 x Neutrik EtherCON, 1 x 12 V DC Input
Spannungsversorgung: Eexternes 12 V DC-Netzteil
Leistungsaufnahme: max. 4 W

Sicherheitshinweise & Zertifikate

Achtung

Bitte setzen Sie das Gerät keiner Feuchtigkeit aus. Es besteht die Gefahr eines elektrischen Schocks!

  • CE-Erklärung
  • Sicherheitshinweise (Englisch)

Problembehandlung

Ich habe meine *EXT angeschlossen, habe aber schwarze Bildschirme

Stellen Sie sicher, dass Sie folgende Punkte erfüllen:

  • Die *EXT ist über den LAN 2 Port (master) an LAN 1 (*EXT) angeschlossen.
  • Die MCX* Masterstation hat eine Firmware > 4a51.
  • Die master MCX* Station ist im richtigen Connection Modus (Setup Menu/Connection/Master Connection).
  • Es sind nicht mehr als 9 *EXT angeschlossen.
Meine angeschlossene *EXT lädt den falschen User

Die *EXT Erweiterungen weisen sich nach dem Laden einer Konfiguration immer automatisch den User mit der nächst höheren ID zu. Die Erweiterungen beachten dabei die Reihenfolge der Netzwerkverkabelung.

MCX(D): Username (ID: n)
MCX(D)EXT 1: Username (ID: n+1)
MCX(D)EXT 2: Username (ID: n+1+1)

Bitte ändern Sie im Zweifel die IDs ihrer angelegten User in der Konfiguration, um diesen Fehler zu beheben oder zu vermeiden.

Meine Geräte hinter einer MCX* Station funktionieren nicht richtig

Wenn eine MCX* Station im Master Connection Modus ist(Setup Menu/Connection), können ausschließlich *EXT hinter dem LAN 2 EtherCON-Anschluss der MCX* Station betrieben werden.

  1. Stellen Sie sicher, dass jede Station die Erweiterungen einsetzt, separat zum Switch verkabelt ist!
  2. Der Connection Mode sollte auf Local Connection stehen, wenn die MCX* Station keine Erweiterungen einsetzt.
Display(s) oder Buttons funktioniert nicht

Bitte prüfen Sie, ob die Anschlüsse korrekt auf der Platine aufgesteckt sind. Buttons, Displays und Ports auf der Frontseite sind mit einem Flachbandkabel mit der Hauptplatine verbunden. Dieses Kabel sollte im Port X2 auf der Platine stecken.

Das Firmware Update war nicht erfolgreich

Sollte ein Firmware Update einmal nicht erfolgreich abgeschlossen werden, kann der Vorgang einfach wiederholt werden. Es ist nicht möglich ein Gerät durch das Aufspielen einer Firmware zu beschädigen.
Sollten alle Versuche fehlschlagen, starten Sie das Gerät im forced Boot-Mode und versuchen erneut die Firmware mit der Green-GO Update Connection Software zu übertragen:

  1. Schalten Sie das Gerät aus.
  2. Halten Sie die Funktionstaste 24 während des Startens gedrückt.
  3. Auf dem Display sollte nun Green-GO forced boot 1.x zu lesen sein.

Achtung

Geräte im forced Boot-Mode haben immer die DHCP Netzwerkeinstellungen (Dynamic: On) aktiviert. Sollte kein DHCP-Server im Netzwerk vorhanden sein, wird sich das Gerät eine IP-Adresse aus dem Bereich 169.254.0.0/16 zuweisen.